Kompetenzen

Das Institut entwickelt praxisorientierte analoge und digitale Elektroniklösungen in einem stark interdisziplinären Umfeld. Es beschäftigt sich schwerpunktmässig im Anwendungsfeld der intelligenten Sensorik und Aktorik, wobei es sich neben der klassischen Schaltungstechnik und eigener Leiterplatten-Fertigung auf die Kompetenzen Hochfrequenzelektronik, elektromagnetische Verträglichkeit, Optoelektronik, Lichttechnik und Medizintechnik spezialisiert. Das Institut pflegt ein Netzwerk aus der Elektronikindustrie in der Wirtschaftsregion Alpenrhein/Boden­see und fördert die Sichtbarkeit der Elektronik-Kompetenz der NTB in Forschung und Bildung.

  • Intelligente Sensorik und Aktorik
  • Hochfrequenzelektronik
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Optoelektronik und Lichttechnik
  • Medizinelektronik
  • Analoge und digitale Schaltungstechnik

Elektronische Komponenten werden immer günstiger und leistungsfähiger. Schlüsselgebiete wie Smartphones treiben mit ihren Anforderungen und Stückzahlen die Entwicklung voran. Das Institut für Elektronik, Sensorik und Aktorik ESA unterstütz Sie tatkräftig in der Entwicklung Ihrer spezifischen Sensor- bzw. Aktor-Lösung. 

 

Der Kompetenzbereich Hochfrequenzelektronik beschäftigt sich in den Bereichen der Kommunikationstechnik, der Radartechnik und HF-Sensorik, Signalverarbeitung sowie der HF-Messtechnik. Die Hochfrequenzelektronik ist heutzutage omnipräsent, auch wenn sie oft versteckt ist.

Die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) betrachtet die gegenseitige Störung elektrischer Systeme und die Auswirkungen elektromagnetischer Felder. Die EMV als Disziplin untersucht die Störmechanismen und Kopplungswege, um dank geeigneter Massnahmen die Funktion und Zuverlässigkeit technischer Systeme sicherzustellen.

Licht spielt eine sehr wichtige Rolle sowohl im täglichen Leben als auch in der Technik. Das Institut für Elektronik, Sensorik und Aktorik ESA unterstütz Sie tatkräftig dank langjähriger Erfahrung in der Entwicklung ihrer spezifischen Lösung sowohl im Bereich der Optoelektronik als auch im Bereich der Lichttechnik. 

Der Kompetenzbereich Medizinelektronik beschäftigt sich mit der Konzeption von medizinischen Geräten für die Diagnose und die Therapie, speziell mit der dafür notwendigen Elektronik, Signalerfassung und –verarbeitung. Die Medizintechnik ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor der Schweiz geworden, für den Innovation entscheidend ist. 

Obwohl die Digitalisierung stets voranschreitet und eine zunehmende Menge von Komplettlösungen angeboten werden, spielen die analogen und digitalen Grundlagenkenntnisse eine wichtige Rolle speziell wo eine innovative und unkonventionelle Lösung notwendig ist: durch eine diskrete Schaltung kann man viel bewirken! Das Institut für Elektronik, Sensorik und Aktorik ESA unterstütz Sie, eine professionelle Lösung zu finden.

NEWS/VERANSTALTUNGEN

Keine Nachrichten verfügbar.